Sie sind hier:   Startseite > Berichte > Berichte 2014 > Kinder Cross-Duathlon in Waldenburg

Kinder Cross-Duathlon in Waldenburg

Nachdem Luis Jope wie bereits berichtet in Steinheim erfolgreich an seinem ersten Duathlon teilgenommen hatte, lag es beim anstehenden Triathlon des Vaters Bernd nahe, dass Luis auch beim Kinder-Cross-Duathlon an den Start geht. Es galt 400m laufend über den Sportplatz und den angrenzenden Wald zur Rad-Wechselzone zurück zu legen. Von hier aus mussten die Kinder unter der strengen Beobachtung eines offiziellen Kampfrichters eine 2km lange Mountainbikestrecke auf Schotter und Singletrials bewältigen, um darauf zum Abschluss nochmals die 400m lange Laufstrecke bis zum Ziel zu absolvieren. Bei den sommerlichen Temperaturen jenseits der 30Grad-Marke war dies für alle Teilnehmer wahrlich kein Zuckerschlecken. Ein zu schneller Start wurde binnen kürzester Zeit mit Zeitlupentempo aufgrund fehlender Puste bestraft. Doch Luis konnte seine Erfahrung ausspielen und meisterte den Parcours mit Bravour! Er hatte sich seine Kräfte gut eingeteilt und konnte auf der Schlussrunde in einem harten Kampf noch Plätze gutmachen, wodurch er dann insgesamt auf dem 10. Platz ins Ziel kam.
Was der Bruder kann, das kann ich schon lange – und ich bin schneller... So die Motivation von Jamie Jope, der auch zu seinem ersten richtigen Wettkampf starten wollte. Das Mundwerk lief schon auf Hochtouren, zumal er in seinem Jahrgang am Schluss nur 150m laufen musste. Peng - der Startschuss war erfolgt und die kleine Rakete wurde gezündet. Trotz leichtem Fehlstart nahm Jamie ordentlich Fahrt auf, was jedoch nicht von langer Dauer war. Anderthalb Kurven später wurde der große Traum vom Siegertreppchen erstmals mit Tränen ordentlich verwässert. Im Schneckentempo bewegte sich der junge Athlet über den Rasen in Richtung Wechselplatz, wo sein kleines Mountainbike schon ungeduldig wartete. Dem Aufgeben nahe erblickte er dann noch einen ebenfalls schwächelnden Mitstreiter vor sich, der ebenfalls deutliche Probleme hatte. Das gab neuen Mut und die Radstrecke wurde zügig in Angriff genommen. Einige Zeit später rollte dann das Duo Jamie und Rad wieder in Richtung Ziel zurück, das Rennen war gelaufen und es galt an der Unterhaltung der Streckenposten und Zuschauer zu arbeiten, was ihm in diesem Moment sichtlich besser lag als der sportliche Zug zum Ziel. Letztendlich als Schlussläufer im Ziel angekommen, galt ihm das größte Lob und der Respekt, dass er diese Strapazen tatsächlich überstanden und immer weiter gekämpft hatte. Belohnt wurde er sogar mit einem 3. Platz in seiner Altersklasse –  sein Bruder ging leider leer aus. Die von ihm erhoffte Rangordnung war somit doch wieder hergestellt .... grins.


Luis machte den Anfang

Da wollte Jamie auch nicht zurückstehen ...

und kam aufs Treppchen!!

Das Neueste aus dem Lauftreff:


Weihnachtsmarkt
Am 09.12.2017 findet in Unterbrüden der Weihnachtsmarkt statt. Der Lauftreff ist wieder dabei! (weitere Infos)


34. Aalener Rohrwanglauf
Am regnerisch-kalten Samstag machte sich ... (weiterlesen)


Gymnastik in der Halle beginnt ab 09.11.2017 (mehr Infos)

37. Obersulmer Volkslauf
Am Sonntag fand in Willsbach ... (weiterlesen)

37. Schwaikheimer Saisonabschlusslauf
Bei schönem Spätsommerwetter gingen ... (weiterlesen)

21. Aspacher Volkslauf
Trotz des nicht gerade optimalen Laufwetters ... (weiterlesen)