Sie sind hier:   Startseite > Berichte > Berichte 2017 > Urmensch Ultratrail

Urmensch Ultratrail

Anlässlich des super genialen Oktoberwetters habe ich mich tatsächlich eine Woche nach der Tour de Tirol spontan zum MZ Urmensch Ultra beim Bottwartal Marathon angemeldet. Die 52 km führten rund um die eigentliche Marathonstrecke mit über 1000 Hm durch die Weinberge und über Pfade des Bottwartales. Noch etwas müde in den Beine startete ich also heute morgen um halb neun zu einem für mich neuen und unbekannten Abenteuer, wenn ich auch ca. 90% der Strecke kannte und auch schon mal gelaufen war, doch am Stück eine Woche nach einem 3tägigen Laufevent gab es diese Distanz für meinen Kopf und Körper noch nie. 

Tja, was soll ich sagen, erwartungsgemäß mussten sich irgendwann im Verlauf der Strecke die Strapazen der vergangenen Tage bemerkbar machen, was diese dann  bei ca. 35km auch so machten. Ich konnte nicht mehr aus dem Vollen schöpfen und die strammen Steigungen, welche ab KM 40 kamen, musste ich dann doch etwas gemächlicher angehen. Als zum Ende hin (ab KM 46) die Schlangenbisse in den Waden immer mehr zunahmen, wurde die Kontrolle des Körpers noch eine Spur härter. Aber die Läufer des Halbmarathons, mit denen wir die letzten 8km zusammen ins Ziel laufen mussten, konnte ich noch mühelos überholen, was meine Laune und den Speed gleich wieder deutlich verbesserte. Und so konnte ich als gesamt 34ster und 6. in der AK mit 5:08 Std. meinen ersten Ultra finnischen UND ja ich würde es wieder tun.  Aber jetzt heißt es erstmal Füße hoch und ein Bierchen trinken.
 
 

Das Neueste aus dem Lauftreff:


Bitte die Laufkilometer 2017 abgeben! Per mail oder persönlich beim Training.