Sie sind hier:   Startseite > Berichte > Archiv 2009 > Herbstwanderung

Herbstwanderung

15 Lauftreffler und ein Hund fanden sich am Sonntag vor der Sporthalle in Oberbrüden ein, um zu einer Herbstwanderung zu starten. Bevor es losging, gab es erst noch einen leckeren Gruß von den Landfrauen aus Althütte, den Martin Belz mitgebracht hatte. Auf dem Weg durch das Warzenbachtal wurden die Wanderer zunächst noch von einem leichten Nieselregen begleitet, doch der hörte bald auf und man konnte die Schirme zuklappen und die Kapuzen absetzen. So ging die Gruppe im bekannt strammen Lauftrefftempo weiter über Zell, Aichelbach, nach Oppenweiler und Ellenweiler und dann auf dem Prügelweg nach Ittenberg, wo sie im Gasthaus Zum Schwäbischen Wald die wohlverdiente Mittagspause machten. Wer trotz Uhrumstellung den Start verpasst hatte, stieß hier noch zur Gruppe und genoss gemeinsam mit den gewanderten Laufkollegen den leckeren Sauer- oder Rostbraten, der manchen so gut schmeckte, dass sie sogar, nachdem sie den ersten Braten gegessen hatten, auch noch den anderen – dann aber zu zweit – probierten. Danach waren alle wirklich gut gestärkt für den Rückweg, der sie auf der den Sportlern bekannten Laufstrecke wieder nach Oberbrüden führte.

Das Neueste aus dem Lauftreff


Mit Beschluss vom 9. Juni 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die Änderungen treten am Mittwoch, den 10. Juni 2020, bzw. am Montag, den 15. Juni 2020, in Kraft.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist künftig in einer Gruppe mit Angehörigen von bis zu zwei Haushalten oder bis zu zehn Personen gestattet. So dürfen Lauftreffs seit dem 10. Juni 2020 wieder mit bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum stattfinden.