Sie sind hier:   Startseite > Berichte > Berichte 2013 > 23. Schwäbische Alb Marathon

23. Schwäbische Alb Marathon

Jürgen Maurer und Volker Lehner nahmen in Schwäbisch Gmünd am Alb Marathon teil. Dieser größte Ultramarathon Süddeutschlands ist ein 50km langer Berglauf über die 3 Kaiserberge Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen. Start und Ziel ist auf dem Johannisplatz in Schwäbisch Gmünd. Auf der Strecke sind bei wunderschönen Panoramablicken insgesamt 1070 Höhenmeter zu überwinden. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, als Schneetreiben und Kälte den Lauf bestimmten, war es für die Läufer diesmal bei sommerlichen 20 Grad fast schon zu warm. Dennoch lief es für Jürgen bei seinem ersten Ultralauf sehr gut. Er kam nach 4:19:58 Std. als 30. der insgesamt 392 Finisher und 5. seiner Altersklasse M35 ins Ziel. Bei Volker lief es anfangs auch noch recht gut. Allerdings bekam er ab km 30 immer wieder Krämpfe in den Waden und im Oberschenkel, so dass es ab da sehr zäh für ihn wurde. Trotzdem konnte er das Rennen beenden und finishte nach 6:26:27 Stunden als 354. (63. der AK M45).

 

 Am Anfang lief es noch gut bei Volker
 Jürgen ist ganz locker unterwegs

 Auch bei Volker sieht es noch ganz gut aus!

 Jürgen hat's geschafft!

 Zwei glückliche Finisher

Das Neueste aus dem Lauftreff


Mit Beschluss vom 9. Juni 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die Änderungen treten am Mittwoch, den 10. Juni 2020, bzw. am Montag, den 15. Juni 2020, in Kraft.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist künftig in einer Gruppe mit Angehörigen von bis zu zwei Haushalten oder bis zu zehn Personen gestattet. So dürfen Lauftreffs seit dem 10. Juni 2020 wieder mit bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum stattfinden.