Sie sind hier:   Startseite > Berichte > Berichte 2013 > 30. Vienna City Marathon

30. Vienna City Marathon

Jürgen Maurer erlebte beim 30. Vienna City Marathon gutes, aber warmes Wetter. Die hohen Temperaturen waren für ihn fast noch etwas ungewohnt. Im Jubiläumsjahr fand der Marathon wieder großen Zuspruch - schon im Januar war der Lauf ausgebucht, es gab über 10.000 Voranmeldungen.
Um 9 Uhr erfolgte der Start zusammen mit den Halbmarathonläufern. An die 30.000 Athleten liefen auf der Reichsbrücke, der größten Wiener Brücke über die Donau. Die Strecke führte weiter durch den Prater, die Innenstadt, vorbei am Burgtheater, der Staatsoper, dem bekannten Schloss Schönbrunn, nochmal durch den Prater, vorbei am Ernst-Happel-Stadion bis der Zieleinlauf in der Wiener Hofburg erfolgte. Jürgen erlebte eine tolle Atmosphäre entlang der Strecke mit Hundertausenden von Zuschauern und vor allem Gänsehautfeeling beim Zieleinlauf in der Hofburg. Für ihn der bisher schönste Marathon, bei dem er jeden Kilometer voll genossen hat. Aufgrund des langen und kalten Winters konnte er nicht optimal trainieren und ging deshalb von einer Zeit um 3:15 Stunden aus. Als die Uhr im Ziel dann 3:08.37 Stunden zeigte, freute ihn das umso mehr. Insgesamt war es Gesamtplatz 408 und Platz 75 in seiner Altersklasse M35.

Das Neueste aus dem Lauftreff


Mit Beschluss vom 9. Juni 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die Änderungen treten am Mittwoch, den 10. Juni 2020, bzw. am Montag, den 15. Juni 2020, in Kraft.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist künftig in einer Gruppe mit Angehörigen von bis zu zwei Haushalten oder bis zu zehn Personen gestattet. So dürfen Lauftreffs seit dem 10. Juni 2020 wieder mit bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum stattfinden.