Sie sind hier:   Startseite > Berichte > Berichte 2013 > 35. Fidelitas Nachtlauf

35. Fidelitas Nachtlauf

Carmen Lehner hat Geschmack an Ultraläufen gefunden! So nahm sie am Wochenende mit einer Freundin in Karlsruhe am Fidelitas Nachtlauf teil. Von Karlsruhe Rüppurr über Durlach, Grötzingen, Jöhlingen, Singen, Mutschelbach, Langensteinbach, Ittersbach, Langenalb, Marxzell und durch Ettlingen zum Ausgangspunkt zurück führte die 80km lange Strecke. Start war abends um 17 Uhr. Da stand die Sonne zwar nicht mehr ganz so hoch am Himmel, doch es war auf den rund 20 Kilometern Asphaltpassage am Anfang immer noch brütend heiß. Sobald es dämmerte, wurde es etwas besser und die Temperaturen angenehmer, doch dafür wurden die Läufer im Wald von den Schnaken geplagt.
Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl (182 Finisher) zerstreute sich das Läuferfeld recht bald, so dass Carmen überwiegend allein unterwegs war. Bei Dunkelheit im Wald (im wahrsten Sinne „Schwarzwald“) war die Stirnlampe das wichtigste Ausrüstungsteil um die an der Strecke angebrachten Markierungen zu sehen und so sicherzustellen, dass man sich noch auf dem richtigen Weg befand.
Die Helfer waren allesamt wahnsinnig nett und engagiert. An den 20 Verpflegungsstellen, die auch als Kontrollstellen dienten, wurden alle Läufer notiert, falls sich doch ein Läufer verirren sollte.
Die Strecke war durchweg gut markiert. Nur einmal wurde es etwas problematisch. Etwa bei 71km (in Ettlingen) waren die Kreidemarkierungen auf der Straße nicht mehr auffindbar. Auch die rot-weißen Bänder waren nirgends zu sehen. Erst nach längerem Suchen sah Carmen dann endlich so ein Band, das sich im Wind bewegte. Dann wieder - Nichts. Irgendwann wieder auf der anderen Seite ca. 100 m entfernt (man konnte es nur erahnen) ein weiteres Band. So musste sie mehr oder weniger im Zickzackkurs den Bändern folgen.
Das kostete nicht nur Zeit, sondern brachte sie auch ein wenig aus dem Rhythmus. Auch später im Wald gab es noch einige kritische Stellen. (Im Ziel war zu erfahren, dass sich dort Jugendliche den zweifelhaften Scherz erlaubt hatten, einige der Markierungen abzureißen). Besonders die letzten 5 km waren dann zäh. Doch nach langen 12:15:44 Stunden war das Ziel erreicht. In der Wertung bedeutete das für Carmen Platz 163 gesamt bzw. 22 der Frauen und in ihrer Altersklasse W30 belegte sie den 4. Platz.

Das Neueste aus dem Lauftreff


- Eberhard Bauer beim Steinenberger Waldlauf (siehe Berichte)

- Bericht 13. Auenwaldlauf (siehe Berichte)

- Volkslauf "Um den Altenberg" in Sülzbach (siehe Berichte)

- Jürgen Maurer läuft den Würzburg-Marathon (siehe Berichte)

- Jürgen Maurer: Seenlauf im Tannheimer Tal (siehe Berichte)

Welzheimer Limesläufe am 14.05.2022 (siehe Berichte)

- Lauftreffler nehmen am Wings for Life Run teil (siehe Berichte)

Anita Sälzle beim Trollinger-Lauf in Heilbronn (siehe Berichte)

Jürgen Maurer nimmt am Oberelbe-Marathon teil (siehe Berichte)

- Anita Sälzle und Monika Herb beim Lichtenwald-Marathon (siehe Berichte)

Wings for Life World Run am 8.Mai 2022 (siehe Termine)

- Anfängerkurs "von 0 auf 5" ab dem 27.04.22 (siehe Termine)

- Jürgen Maurer nimmt am Freiburg-Marathon teil (siehe Berichte)

- Anmeldung zum Auenwaldlauf am 02.07.2022 ist geöffnet!

- Infos zum Auenwaldlauf 2022 siehe Rubrik Auenwaldlauf