Sie sind hier:   Startseite > Berichte > aktuelle Berichte 2010 > 24-Stunden-von-Bernau

24-Stunden-von-Bernau

Carmen und Volker Lehner hatten sich mit ihren Freunden von der „Radiergummiliga“ einen ganz speziellen Lauf ausgesucht. Sie reisten am Wochenende nach Bernau, nördlich von Berlin, und nahmen dort am 24-Stunden-Lauf teil. Bei dieser Veranstaltung wird im Team – bei den beiden war es die Gruppe der Staffel 5-10 Läufer – 24 Stunden eine genau 1,615 km lange idyllische Strecke durch die romantischen Wallanlagen Bernaus gelaufen. Der Start erfolgte am Samstag Mittag um 14 Uhr bei schönstem Sonnenschein. Jedes Teammitglied lief bei diesem Wettkampf eine Runde und übergab per Handschlag an den nächsten. Auf romantischen Pfaden ging es entlang der mittelalterlichen Stadtmauer, durch die dicht bewachsene Stadtparkanlage, an Flüsschen vorbei und an Teichen mit Enten, die sich von dem ganzen Geschehen kaum beeindrucken ließen. Zwischendrin eine kleine Steigung von etwa 7-8 Metern, also fast flach.

Was zunächst noch ganz einfach erschien, wurde im Laufe der Zeit und besonders nachdem die Nacht hereingebrochen war, dann doch zu einer besonderen Herausforderung. Zum Einen mussten die Läufer 24 Stunden mehr oder weniger wach bleiben, zum Anderen wurde es in der Nacht empfindlich kalt und die Wartezeit bis zur nächsten eigenen Runde zog sich. Auch die „harmlose“ Steigung erschien den Läufern von Mal zu Mal steiler. Zwischen 1 ¼ und 1 ½ Stunden dauerte es jeweils bis zum nächsten Einsatz eines Läufers. Der Park rund um die Wechselzone hatte sich schon am Tag in ein riesiges Zeltlager, umgeben von Verpflegungshäuschen und Massagezelten, verwandelt und wurde jetzt in der Nacht von zahlreichen Feuerkörben erhellt. Auf Liegen und Isomatten warteten und dösten die Teilnehmer und ihre Freunde bis sie wieder auf die Strecke mussten.
Das Ganze war für alle aber ein Riesenspaß! Und dass bei Carmens Gruppe der „Radiergummimädels“ dann sogar der Sieg in der Klasse „Frauenteam 5-10 Läufer“ herauskam, machte es natürlich noch schöner. Insgesamt 158 Runden, sprich 256,5 Kilometer hatte das Team in den 24 Stunden geschafft. Die Männergruppe um Volker, die „radiergummiliga.de“, kam sogar auf 172 Runden, d. h. 278 Kilometer. Das brachte sie auf Platz 9 der Männerteams. Am Ende waren unsere beiden Lauftreffler jeweils 18 mal die Runde durch den Park gelaufen, also jeder gute 29 Kilometer in einer Gesamtlaufzeit von gut zweieinhalb Stunden. 

Das Neueste aus dem Lauftreff


- Eberhard Bauer beim Steinenberger Waldlauf (siehe Berichte)

- Bericht 13. Auenwaldlauf (siehe Berichte)

- Volkslauf "Um den Altenberg" in Sülzbach (siehe Berichte)

- Jürgen Maurer läuft den Würzburg-Marathon (siehe Berichte)

- Jürgen Maurer: Seenlauf im Tannheimer Tal (siehe Berichte)

Welzheimer Limesläufe am 14.05.2022 (siehe Berichte)

- Lauftreffler nehmen am Wings for Life Run teil (siehe Berichte)

Anita Sälzle beim Trollinger-Lauf in Heilbronn (siehe Berichte)

Jürgen Maurer nimmt am Oberelbe-Marathon teil (siehe Berichte)

- Anita Sälzle und Monika Herb beim Lichtenwald-Marathon (siehe Berichte)

Wings for Life World Run am 8.Mai 2022 (siehe Termine)

- Anfängerkurs "von 0 auf 5" ab dem 27.04.22 (siehe Termine)

- Jürgen Maurer nimmt am Freiburg-Marathon teil (siehe Berichte)

- Anmeldung zum Auenwaldlauf am 02.07.2022 ist geöffnet!

- Infos zum Auenwaldlauf 2022 siehe Rubrik Auenwaldlauf