Sie sind hier:   Startseite > Berichte > Berichte 2012 > 2. Vorarlberg-Kanzelwandlauf

2. Vorarlberg-Kanzelwandlauf

Silvia Janetzko feierte ihren Geburtstag diesmal etwas anders. Am Samstag fuhr sie kurz entschlossen ins Kleinwalsertal, wo am Sonntag zum zweiten Mal der Kanzelwandlauf ausgetragen wurde. Dieser findet jetzt jedes zweite Jahr im Wechsel mit dem Widdersteinlauf statt, an dem sie sonst teilnehmen wollte. Der Start erfolgte an der Talstation der Kanzelwandbahn und führte dann nach zwei Kilometern mit mäßiger Steigung weiter auf Wald-, Wurzel- und Wanderwegen stetig ansteigend über die Riezler Alpe, den Gundsattel bis zur Bergstation der Kanzelwand. Auf den 8,8 Kilometern kommen so 1078 Höhenmeter zusammen. Silvia schlug sich aber gut, auch wenn es am Ende doch ziemlich hart war, denn es gab noch einige Schneefelder, die auch durchquert werden mussten. Nicht umsonst hatte der Veranstalter vor dem Start davor gewarnt, denn das Ganze war eine recht rutschige und damit auch gefährliche Angelegenheit. Mit einer Endzeit von 1:38:08 belegte Silvia den 103. Gesamtplatz (Platz 13 der Frauen) und den etwas undankbaren 4. Platz in der Altersklassenwertung.

Das Neueste aus dem Lauftreff


Mit Beschluss vom 9. Juni 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die Änderungen treten am Mittwoch, den 10. Juni 2020, bzw. am Montag, den 15. Juni 2020, in Kraft.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist künftig in einer Gruppe mit Angehörigen von bis zu zwei Haushalten oder bis zu zehn Personen gestattet. So dürfen Lauftreffs seit dem 10. Juni 2020 wieder mit bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum stattfinden.