Sie sind hier:   Startseite > Berichte > Berichte 2012 > Sparkasse-Marathon

Sparkasse-Marathon

 Jürgen Maurer nahm dieses Jahr zum ersten Mal am 3-Länder-Bodensee-Marathon, dem "Sparkasse-Marathon" mit Start in Lindau teil. Das besondere an diesem Marathon ist, dass man drei Länder durchläuft. Der Start ist in Lindau auf der Insel. Man läuft zunächst entlang der Strandpromenade nach Bregenz und von dort weiter nach St. Margrethen (Schweiz). Dann geht es entlang des Rheindamms zurück nach Bregenz zum Zieleinlauf im Casinostadion. Die Strecke ist landschaftlich sehr reizvoll und weist keine nennenswerte Steigungen und Höhenmeter auf. Sie führt sogar über die Bregenzer Seebühne, wo man über die Zuschauerränge läuft. Die Lauftemperaturen waren zwar optimal an diesem Sonntag, doch leider regnete es den ganzen Tag, so dass bereits nach 3 Kilometern Schuhe und Füße komplett durchnässt waren. Deshalb bekam Jürgen nach einem anfangs perfekten Lauf auf den letzten 10 Kilometern muskuläre Probleme und Wadenkrämpfe. Nicht nur das verdarb ihm und vielen anderen Teilnehmern die Freude an diesem sonst perfekt organisierten Lauf. Leider gab es auch eine Panne beim Zeitnehmer mika-timing, so dass Jürgen wie sehr viele andere Läufer nicht in der Ergebnisliste erschien. Seine Platzierung unter den 1000 bis 1500 Finishern ist deshalb unbestimmt. Nach seiner selbst gestoppten Zeit verpasste er die magische Drei-Stunden-Grenze mit einer Zeit von 3 Stunden und 3 Minuten nur knapp. Trotzdem war er hochzufrieden, denn das war sein bisher zweitbestes Ergebnis.

Das Neueste aus dem Lauftreff


Mit Beschluss vom 9. Juni 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die Änderungen treten am Mittwoch, den 10. Juni 2020, bzw. am Montag, den 15. Juni 2020, in Kraft.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist künftig in einer Gruppe mit Angehörigen von bis zu zwei Haushalten oder bis zu zehn Personen gestattet. So dürfen Lauftreffs seit dem 10. Juni 2020 wieder mit bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum stattfinden.