Sie sind hier:   Startseite > Berichte > Berichte 2018 > 22. Köln-Marathon

22. Köln-Marathon

Bei optimalem Laufwetter, unterstützt durch einen 9-köpfigen Auenwälder Fanclub, traten Reiner Walther und Volker Lück am zum diesjährigen Köln-Marathon an. Für Reiner Walther war es seit langer Zeit der erste Marathon und auch Volker Lück blickte nur auf wenige Wettkampfkilometer zurück. Deswegen gingen beide das Rennen verhalten an und ließen sich vom Flair der gut organisierten Großveranstaltung begeistern. Angespornt von den vielen Zuschauern und bestens versorgt durch die eigenen Fans steigerten sie dann permanent das Tempo. Gestartet an der Kölner Messe ging es zunächst über den Rhein und dann nach Rodenkirchen. Von da aus zurück und es folgte die nächste Schleife in die Südstadt, die nach gut 2 Stunden bei der Hälfte der Strecke abgeschlossen wurde. Der zweite Teil ging Richtung Norden und hier machte sich bei Reiner ab km 35 die permanente Temposteigerung bemerkbar, so dass er Volker laufen ließ und selbst ein wenig das Tempo herausnahm.

Das Ziel am Kölner Dom erreichte Volker mit 3:58:02 Std. knapp unter und Reiner mit 4:03:44 Std. knapp über der 4-Stundenmarke. Beide waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Mit ihren Zeiten belegten sie die Plätze 1976 und 2197 in der Gesamtwertung der gut 5000 Teilnehmer, sowie Rang 148 und 179 in der Altersklasse M55.

Reiner Walther und Volker Lück mit ihrem "Fanclub"

Das Neueste aus dem Lauftreff


Mit Beschluss vom 9. Juni 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die Änderungen treten am Mittwoch, den 10. Juni 2020, bzw. am Montag, den 15. Juni 2020, in Kraft.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist künftig in einer Gruppe mit Angehörigen von bis zu zwei Haushalten oder bis zu zehn Personen gestattet. So dürfen Lauftreffs seit dem 10. Juni 2020 wieder mit bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum stattfinden.