Sie sind hier:   Startseite > Berichte > Berichte 2014 > 29. Solitudelauf

29. Solitudelauf

Am Sonntag machten sich Silvia Janetzko und Andreas Siegmund bei nasskaltem Wetter auf zum Gerlinger Solitudelauf, um hier den Halbmarathon zu laufen.  Am Morgen hatte es noch kräftig geregnet, so dass sich beide schon auf nasse Füße eingestellt hatten. Doch pünktlich zum Start hörte der Regen auf und es blieb bis zum Schluss trocken. Der Startschuss fiel oben an der Klinik Schillerhöhe, das Ziel war dann unten am Gerlinger Rathaus. Die wellige Strecke verlief durch den Wildpark, um die Bärenseen und es galt in Summe 330 Hm zu bewältigen. Andreas, der den Lauf schon zum 6. Mal bestritt, hatte an diesem Morgen so gar keine Lust wirklich schnell zu laufen, deshalb bot er sich Silvia spontan als Hase an, um ihr zu einer guten Zeit zu verhelfen. Das Anfangstempo war etwas hoch, doch an den Steigungen pendelte sich ein Schnitt ein, bei dem eine Endzeit unter 1:45 h zu erwarten war. Zwischendurch bedurfte es zwar einiger aufmunternder Worte des Hasen, aber Silvia folgte immer aufs Wort seinen Anweisungen. So schaffte die beiden dann gemeinsam eine Zeit von 1:41:13 min und Silvia schrammte haarscharf um nur 10 Sekunden am 3.Platz ihrer Altersklasse vorbei. Trotzdem war sie sehr zufrieden mit der erreichten Zeit und auch Andreas hatte mal ein etwas entspannteres Rennen bei dem er den 39. Platz in seiner Klasse belegte.

Die Ergebnisse:

Ges. Name   Platz AK Zeit
157.  Andreas Siegmund 38. M45 01:41:12
158.  Silvia Janetzko 4. W45 01:41:13

 

Das Neueste aus dem Lauftreff


Mit Beschluss vom 9. Juni 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die Änderungen treten am Mittwoch, den 10. Juni 2020, bzw. am Montag, den 15. Juni 2020, in Kraft.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist künftig in einer Gruppe mit Angehörigen von bis zu zwei Haushalten oder bis zu zehn Personen gestattet. So dürfen Lauftreffs seit dem 10. Juni 2020 wieder mit bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum stattfinden.