Sie sind hier:   Startseite > Berichte > Berichte 2011 > 31. Hochwald-Nürburgringlauf

31. Hochwald-Nürburgringlauf

Nach fast vierjähriger Verletzungspause packte Dieter Knödler wieder das Lauffieber. Er ging an den Start des Nürburgringlaufs. Muskelkraft statt Pferdestärken - so könnte das Motto für diesen Lauf heißen. Die 24,4 km lange Strecke, welche über den Grand-Prix-Kurs und die Nordschleife (von Jackie Stewart einst "Grüne Hölle" getauft) des Rings führte, war durch ihre ca. 500 Höhenmeter und die Hitze besonders in der 2. Hälfte eine echte Herausforderung. Hier galt es Steigungen bis zu 17% zu bewältigen. Aufgrund der reizvollen Eifellandschaft war der Lauf aber auch ein Genuss und das überqueren der Ziellinie zu Fuß bekommt durch das Flair der Rennsportarena eine völlig neue Bedeutung. Dieter kam in 2:25:42 Std. auf Platz 621 des ca. 1200 Läufer/innen umfassenden Teilnehmerfeldes und konnte nach der langen Pause mit seiner Zeit zufrieden sein.

Hier das Höhenprofil:
Nürburgringlauf

Ergebnis:

Platz ges. Name   Platz AK   Zeit
621 Dieter Knoedler 42 M55  02:25:42

 

Das Neueste aus dem Lauftreff


Mit Beschluss vom 9. Juni 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die Änderungen treten am Mittwoch, den 10. Juni 2020, bzw. am Montag, den 15. Juni 2020, in Kraft.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist künftig in einer Gruppe mit Angehörigen von bis zu zwei Haushalten oder bis zu zehn Personen gestattet. So dürfen Lauftreffs seit dem 10. Juni 2020 wieder mit bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum stattfinden.